Waldpädagogische Angebote für Schulen

  Bei der Waldpädagogik steht der Bildungsauftrag im Vordergrund, aber im schönsten Klassenzimmer der Welt: dem Wald.

 

Wissen kann direkt in der Natur über alle Sinne vermittelt werden: Anfassen, Hören, Riechen, manchmal sogar Schmecken.

- Die winzigen Schösslinge unter der Jahrhunderte alten Eiche sind ihre "Kinder"?

- Diese Spuren haben die Wildschweine heute früh hinterlassen?

- Wer hat diesen Zapfen zernagt und wer dieses Baumloch gehämmert?

Für Schulklassen im Rhein-Neckar-Gebiet ist das Waldhaus Mannheim die Adresse für gute Waldpädagogik.

Ich biete dort aktuell die Kurse "Lebensraum Wald" und "Wer frisst wen?" für Grundschulklassen und niedrige Klassen der weiterführenden Schulen  an.

 

Themen sind u.a.:

- die wichtigsten Baumarten in unserem Wald (Wie erkenne ich sie und was macht sie besonders?)

- spielerische Wissensvermittlung (z.B. Waldmemory)

- Wozu brauchen wir überhaupt den Wald?

- außergewöhnliche Tiere, ihre Spuren, ihre Nahrung und ihre Lebensweise

- Simulationsspiele (z.B. das bekannte und bewährte  Eichhörnchenspiel)

- Erfahren mit allen Sinnen: "Pirsch" nach lebensgroßen Tieratrappen, Geweihe, Hauer und Felle zum Anfassen und mit ein bisschen Glück auch echte Tierbeobachtungen

 

Meine Kolleginnen und Kollegen im Waldhaus haben außerdem noch viele andere Themen für Sie im Angebot, die im Käfertaler Wald, am Erlebniszentrum Kohlhof und anderen Örtlichkeiten stattfinden können.

 

Für Schulen aus dem Rhein-Neckar-Kreis oder Mannheim empfehle ich eine Buchung über das Waldhaus, was Ihre Kostenbeteiligung durch öffentliche Zuschüsse deutlich verringert. Natürlich freue ich mich sehr, wenn Sie gezielt mich als Waldpädagogen für Ihre Gruppe wünschen.

 

Eine direkte Buchung über mich im Gelände Ihrer Wahl ist selbstverständlich auch jederzeit möglich.